Sie sind hier: Startseite » Winterlager » Winterlager 2018

Winterlager 2018

Die Schule Starrkirch-Wil verreiste anfangs März ins Skilager nach Elm - eine Woche voller Spass, Schnee und toller Momente.

Von allen Seiten strömten Kinder mit ihren Koffern auf den Schulhausplatz in Starrkirch-Wil.
Endlich war es so weit! Die wochenlange Vorfreude auf das Skilager hatte ein Ende. Sobald alle Schülerinnen und Schüler ihre Koffer im Car verstaut hatten, ging das Gedränge um den besten Sitzplatz auch schon los und wenig später rollte der vollbesetzte Reisebus in Begleitung von grossem Winken davon.

Bereits am Tag der Anreise standen die 3.-6. Klässler mit ihren Leitern auf der Piste. Das kleine Skigebiet ist gut geeignet für alle Bedürfnisse - vom Carven und Tiefschnee fahren bis zum Spass haben im Fun-Park. Bis Ende Woche konnten auch Schüler, die noch nie zuvor auf den Skiern gestanden sind, Fortschritte feiern und erste Pisten bezwingen.

Trotz der Erschöpfung nach dem Skifahren freuten sich alle auf das abwechslungsreiche Abendprogramm. Ob Disco, UNO, Kino oder Briefe schreiben, die Stimmung war immer gut.

In der Freizeit zwischen dem Skifahren und dem Abendprogramm vergnügten sich die Lagerteilnehmer mit Tischtennis, Tischfussball, Gesellschaftsspielen oder blödelten einfach ein bisschen herum.

Um das alles richtig geniessen zu können, brauchte man gute Verpflegung, und das gelang den beiden Köchinnen wie immer super. Einige Schüler meinten sogar: ,, Das Essen war eines der grössten Highlights des Lagers! “
Andere waren der Meinung die Disco wäre der Höhepunkt der Woche gewesen. Dass die 6. Klässler selber DJs sein konnten, spielte dabei sicher eine wichtige Rolle.

Das Wetter trug ebenfalls seinen Teil zum gelungenen Lager bei. Wenn einem beim Frühstück die Sonne ins Gesicht scheint, hellt dies die ganze Stimmung noch ein Stück mehr auf und die Müdigkeit verfliegt sofort.

Bei solch tollen Verhältnissen fand schlussendlich das Skirennen statt. Schon die ganze Woche spekulierten die Schülerinnen und Schüler, wer wohl in diesem Jahr die Goldmedaille nach Hause nehmen kann. Jeder gab sein Bestes und konnte für sich persönlich ein gutes Resultat erreichen.

Nach all diesen aufregenden Erlebnissen fiel es den meisten Schülern sichtlich schwer wieder nach Hause zu fahren.
Bestimmt bleibt diese Woche allen Teilnehmern in guter Erinnerung!

Text: Tino Ingrisani und Luisa Weibel, Starrkirch-Wil